Reisebericht · Tourismus

Marrakesch Teil 1- Die Odyssee beginnt vor Abflug

Highlights: Bahnfahrt nach Weeze * Flug nach Marrakesch

Auf Wunsch von Herba, habe ich vor allen anderen Beiträgen, meine vorletzte Reise beschrieben. Allerdings geht es im ersten Teil tatsächlich nur um die Anreise. Die ist schon abendfüllend, das verspreche ich Euch.

Zur selben Zeit, zu der ich überlegte, was ich meiner Schwester schenken könne, stolperte ich auch bei Groupon (*Affiliate Link) über einen Gutschein für Marrakesch.

Seit ich mit meinem Vegetarier habe, hörte ich oft, wie gern er doch mal Marrakesch sehen würde, mit den Souks und der wunderbaren Landschaft. Mir ploppten immer wieder Bilder von Aladdin, dem kleinen Muck und Ali Baba & den 40 Räubern in den Kopf. Ja, das konnte ich mir wirklich gut vorstellen. Ich als osmanische Prinzessin werde mich da zweifellos wohlfühlen, dachte ich.

Atlas2

Nun stolperte ich also über diesen Gutschein für die Übernachtungen im Fashion Hôtel. Das Hotel sah auf den Bildern im Netz super aus, die Bewertungen waren Top, also was hält mich. Zuschlagen muss man bei dem Preis, da war ich sicher. 2 Personen, 5 ÜN für € 149,- Frühstück inklusive.

Nur um den Flug mussten wir uns noch kümmern, da ich in meinem Studium auf die Hamburger Schulferien angewiesen war, war es nicht ganz so einfach etwas zu finden, das finanziell passte. So buchte ich, nach langer Recherche, mal wieder bei Ryanair, was gut passte, da ich eh ein Geburtstagsgeschenk für meinen Freund suchte. Da die Tage zwischen den Flügen nicht dieselbe Anzahl hatte, wie unser Gutschein Tage, haben wir noch bei Budgetplaces zwei Nächte im Riad gebucht. Irgendwie war ich der Meinung, wenigstens zwei Nächte, in einer landestypischen Unterkunft müssen sein, wenn wir schon mal in Marrakesch sind.

Leider hat das Fliegen nach Marrakesch mit Ryanair einen entscheidenden Haken. Abflug geht nur von Düsseldorf-Weeze oder Frankfurt-Hahn. Jupp, beides am A… der Heide und weder in Düsseldorf noch in Frankfurt.

Es wurde letztendlich also Weeze. Fragt mich bitte nicht was mich da geritten hat.

Mein Freund sollte sich dafür um die Zugfahrt kümmern. Was er auch tat.

Tag 1

Ganz früh morgens ging es also los. Beide waren wir Hundemüde und etwas skeptisch wie wohl unser Hotel wird.

Nun saßen wir also im Zug und wollten ein wenig schlafen. Anfangs kein Problem, ein kleines, ca. 5 jähriges Mädchen saß mit ihrer Mutter in der Nähe und die Mutter beschäftigte sich mit ihrem Kind. So dass es ruhig entspannt war. Sie spielten und alles war gut. Das änderte sich jedoch schnell als dann irgendwann eine weitere Mutter mit Kind einstieg und sich unbedingt zu uns in den 4-er Setzen musste. Dieses Kind war leider nicht so entspannt wie das andere. Die Mutter kümmerte sich nur um ihr Handy, das Kind trat mir die ganze Zeit, gegen mein kaputtes Knie und damit es fair bleibt auch ab und an gegen das andere. Dann nörgelte sie unentwegt herum, während ihre Mutter sie in regelmäßigen Abständen auf polnisch anpöbelte. Zu guter letzt gab sie ihr ein Spielzeug mit lauten Tönen auf die dieses Kind nonstop einhämmerte.

Ich war kurz davor Mutter und Kind anzubrüllen, das war eindeutig zu viel für meine Nerven. Besonders in dem Moment als der Zug kurz hinter Dortmund, für mindestens 30 min., mitten in der Pampa stehen blieb und zu dem Ärger noch Stress hinzu kam.

Dementsprechend spät kamen wir logischerweise auch an. So, dass wir unseren Anschlusszug verpassten. Wir nahmen dann den nächsten. Bei diesem Zug waren die Türen kaputt und die Fahrgäste, die vor uns aussteigen mussten, verpassten ihre Haltestellen. Wir nahmen also eine andere Tür. Zu allem Übel musste ich, nach 11 Stunden dann doch mal, super dringend vorher getrunkene Drinks wieder loswerden. Leider war die einzig zu erreichende Toilette auch kaputt.

Weeze Fahrplan

An der Haltestelle Weeze, sahen wir dann den Airport-Bus zum Flughafen noch von hinten. Mit acht weiteren Leuten standen wir als Multi-Kulti-Gruppe dort und fragten uns, warum der Shuttle ohne seine Fahrgäste abfuhr. Wir überlegten nun gemeinsam, was wir machen sollten, denn der nächste Bus kam erst eine Stunde später. Verdammt, das wäre einfach viel zu knapp. Also rief ich beim Flughafen an. Die sagten uns, wenn wir uns verspäten, hätten wir leider Pech. Eine Lösung hätten sie nicht für das Problem und das Flugzeug könne nicht auf acht Personen warten. War ja irgendwie klar…oder?  Dann versuchten wir das Busunternehmen, unter der an der Haltestelle angegebenen Telefonnummer, zu erreichen. Erfolglos, denn die Nummer gab es offensichtlich nicht mehr.

Bus Stop Weeze

Jemand schlug vor sich zwei Taxen zu teilen. Also versuchten wir es mit Freund Google, ich versuchte die Nummer für ein Taxiunternehmen und kam bei der städtischen Polizeiwache durch. Super hilfreich (haha) und natürlich ein Lacher für alle Anwesenden. Der Druck in der Blase stieg ins Unermessliche.

Irgendwie kamen wir doch noch an die Nummer und konnten zwei Taxen bestellen. Bis die da waren dauerte es allerdings bestimmt weitere 20 min., denn wie wir auf dem Weg erfuhren, mussten sie ganz aus Düsseldorf anfahren.

Der Taxifahrer machte einen Festpreis von € 20,- mit uns aus. Am Flughafen trafen wir die Anderen wieder. Die haben ohne Festpreis € 15,- bezahlt. Dumm gelaufen für uns aber wenigstens waren wir doch noch pünktlich.

WO IST DAS KLO???? Erst mal alles loswerden, danach kann ich vielleicht wieder denken. Kennt Ihr das? Wenn man pinkeln muss, kann man einfach nicht denken? Geht mir zumindest immer so.

Das Flughafen Personal nahm mich beim Check-in mit und untersuchte meine Tasche in einem Nebenraum. Mein Freund wurde währenddessen nach seinen Bargeld Ressourcen befragt. Das marokkanische Pärchen, das mit uns das Taxi teilte, erfuhr dieselbe Prozedur.

Wenigstens konnten wir uns nun entspannen. Nur noch 3 1/2 Stunden Flug und wir sind am Ziel. So dachte ich es zumindest.

Im Flieger

Der Blick über das Atlas Gebirge beim Landeanflug war gigantisch. Ich liebe es ja sowieso die Welt aus dem Flugzeug zu sehen. Ich könnte das ständig tun.

Atlas Gebirge

In Marrakesch angekommen, mussten wir allerdings auf unseren über Ryanair gebuchten Transfer warten. 30 Minuten vergingen bis der Typ endlich auftauchte. Er erzählte uns, dass er eigentlich noch weitere Fahrgäste hätte, es wäre allerdings schon spät und er wolle nicht mehr warten. Halloooo0, geht’s noch Kollege?

Flughafen Rollfeld

Welcome to Marrakesh!

Flughafen innen

So schön sieht der Flughafen von innen aus. Das ist auf jeden Fall der schönste Flughafen, den ich bisher zu Gesicht bekam…

 

7 Kommentare zu „Marrakesch Teil 1- Die Odyssee beginnt vor Abflug

Deine Meinung ist gefragt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s