Gastronomie · Miteinander · Uncategorized

Lügen will gelernt sein!

Ich habe damals mal wieder für einen Gastronomie-Dienstleister gearbeitet, diesmal allerdings  als Aushilfe. Ich wurde über längere Zeit bei einer der größten deutschen Fluggesellschaften, in dem Tagungsbereich mit Restaurant für die Führungsebene incl. Geschäftspartner oder auch Tagungsgäste, eingesetzt. Bei einigen großen Events auf dem Gelände und auch bei einigen Caterings war ich dabei.

Ein Tages hatten wir ein sehr exclusives Catering bei einer der bekanntesten deutschen Automarken. (passt doch oder?) Die Veranstaltung sollte anlässlich der Vorstellung eines neuen Automodells, mit den neusten Trendfarben Gold und Weinrot, stattfinden. Ich hab mich natürlich riesig gefreut dabei zu sein, da diese Marke zusammen mit Audi meine Lieblings Automarke ist und ich bei so einem wichtigen Event dabei sein durfte.

Wir kamen an dem Ort, an dem das Event stattfinden sollte an und suchten erst mal den Eingang. Das Auto wurde noch mal um den Pudding geschickt. Wir Servicekräfte durften allerdings schon vorher durch einen Seiteneingang hinein. Der freundliche Wachmann fragte: „Hat vielleicht jemand ein Fotohandy mit?“ Alle schüttelten den Kopf und da hätte mir eigentlich klar sein müssen, dass ich dasselbe Antworten sollte. War es aber nicht und so platzte, voller inbrünstiger Leidenschaft, ein freudiges „Ja, ich!“ aus mir heraus. Alle Köpfe drehten sich ruckartig zu mir, mehrere Augenpaare von Kollegen sahen mich ungläubig an. Der Wachmann sah mich freundlich an und sagte mit einem warmen Lächeln im Gesicht zu mir, dann mal bitte her damit. Ich war geschockt und jetzt wurde mir endlich klar warum mich alle anstarrten wie ein Alien! naja wohl oder übel musste ich es wohl abgeben. Er bat mich noch es aus zu machen. Zu doof das ich den Pin von meinem damals nagelneuen Nokia 7250i noch nicht im Kopf hatte.

An diesem Abend wurde mir wirklich einmal mehr klar, dass es nicht schlecht wäre, wenigstens ein bisschen, Lügen zu können. Bei mir kommt die Wahrheit manchmal leider dem Tourette-Syndrom sehr nahe. Was wirklich nicht schön ist. Sie ist schneller raus als ich denken kann und ich kann kaum etwas dagegen machen. Das verletzt natürlich auch die ein oder andere mir nahe stehende Person.

24 Kommentare zu „Lügen will gelernt sein!

  1. Ja das ist so eine Sache.. man muß einschätzen wann ist eine kleine Lüge nützlich und schadet niemanden und wann nicht, gell, aber auf jeden Fall ist es unklug jeden Gedanken spontan in Worte zu fassen !

  2. Manchmal erst denken und dann reden wäre wirklich schön – da habe ich manchmal auch ein großes Defizit 😦
    Dazu kommt bei mir dann noch ein ziemlich klares ‚Gesichtskino‘, heißt man sieht mir meist an, was ich denke – übel, übel *seufz*

  3. Moin Sue,

    ich finde deine Beiträge hier (bei dir) immer Genial und super geschrieben:-)
    Bei Qype bin ich auch nur noch eher seltener, bei deinem Blog ist es irgendwie Vertrauter (Meine Meinung) 🙂

    Ich wünsche dir eine schöne Woche und viele Grüße
    Michael

      1. Nein, ich habe bisjetzT noch ncht bei den anderen reingeschaut:-) Mache ich mal nach und nach, sind ja auch interssante Beiträge mit bei!
        Finde ich Klasse von dir das du auch immer antwortest und das lesen hier macht viel spass und sind ja auch gute und hilfreiche Beiträge oder Tipps!
        Ich werde im Mai/Juni auch höchstwahrscheinlich so einen Blog errichten, wegen Achterbahnen und Freizeitparks!! Mal sehen und ein paar Empfehlungen auch über Restaurants usw mal schauen ob ich es kann!!
        Ich wünsche euch allen einen netten Abend:-)

        Viele Grüße
        Michael

      2. Hi Micha,
        ja mach das, das ist toll! Wenn Du was brauchst an Hilfe sag bescheid! Wenn ich kann helfe ich gern! Freizeitparks und Achterbahnen finde ich super cool! Du bekommst das schon hin und eine Leserin hast Du ja schon! Aber ein Tipp: Melde Dich bei facebook an. Musst ja nicht Deine Originaldaten eingeben. Aber das ist sehr Hilfreich!

        Und klar Antworte ich, sobald ich Zeit habe! So viel Zeit muss sein, wenn sich jemand schon die Mühe macht einen Kommentar zu hinterlassen ist es das Minimum an Respekt, was ich Demjenigen entgegen bringen kann.

        Liebe Grüße
        Sue

      3. habe noch etwas vergessen, bei Nathalies Bistro habe ich doch schonmal reingeschaut:-) also auf dem Blog.
        Nochmals Grüße
        Michael

  4. Vielleicht kann man ja das Taktgefühl ein wenig lernen? ^^ Ansonsten ist es zwar nicht nett angemotzt zu werden, aber besser als vollgeschleimt und dann mitzukriegen, dass hinterm Rücken geredet wird!

      1. Hab Sie zu Weihnachten von Schatzi bekommen! Hm, also für Hamburg fällt uns wohl das begleitende Pärchen aus. Ich glaub die wollen Ihre karten loswerden. Weiß aber nicht ob das schon geschehen ist. 😉

    1. Ich motze ja nicht immer gleich aber es ist auf jeden Fall die ungeschminkte Wahrheit! Ich hasse diese hinter dem Rücken Labertypen, dann lieber ehrlich und man weiß woran man ict.

Deine Meinung ist gefragt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s