Das Kellner Trauma


Das hab ich heute auf facebook gefunden.

Ich finde das so genial, weil es genau der Realität entspricht, deshalb muss ich es auch mit Euch teilen!

Viel Spaß beim reinhören! ;-)

Hier geht’s zum Link

Mediterranean Café – London, Soho


Hier haben wir unser letztes Dinner zu uns genommen.

Von außen sah es wie ich es ja nun schon gewohnt war relativ unscheinbar aus. Drinnen fand ich, dass es etwas altbacken aussah, fast schon staubig, (im übertragenen Sinne natürlich).

Wir waren alle ziemlich hungrig und hatten vorher schon woanders versucht zu essen.  Leider wurden wir dort etwa 20 min. nicht bedient. Was im Hinblick auf das Essen an dem wir, auf dem Weg zum WC, vorbei liefen nicht wirklich schlimm war. Der Burger sah aus wie aus dem Film Brust oder Keule. Der hätte also auch aus dem Spielwarengeschäft stammen können.

Weiterlesen

Borough Market – London


Diesen Tipp habe ich wie ich bereits im Artikel “London Baby” erwähnte von meinem Bekannten Peter. Nun, ich muss sagen er war Gold wert!

Borough Market

Am zweiten Tag in London sind wir direkt nach dem Frühstück los zum Borough Market. Voll die blöde Idee, das Frühstück hätten wir uns echt sparen sollen. Der Markt ist riesig groß und voll mit Menschen aber vor allem gibt es hier mehr Leckereien als das Herz begehrt. Von Obst und Gemüse über Matcha und Trüffel bis hin zu Steak und Burgern. Hätten wir also nicht gefrühstückt hätten wir mehr Platz im Magen und vor allem mehr Zeit gehabt und Zeit ist das was am hier neben Geduld am dringendsten braucht, denn die Stände sind dermaßen belagert von Menschen, dass die Schlangen (aus Platzmangel nehme ich an) komplett um die begehrten Stände herum reichen. Weiterlesen

Finde den Fehler und gewinne…


ein von mir gebackenes Rezept meiner Lieblingskekse ! Weiterlesen

Witzige Marketing Idee!


Heute bei facebook habe ich ein Bild gesehen, dass meine Aufmerksamkeit erregte. Ich folgte dem Link und fand noch mehr witzige Bilder

Eine bar in Bremen hat eine ziemlich witzige Art des Marketings entwickelt. Ich denke das sowas auf jeden Fall zieht. Beim Nächsten Bremen Besuch ist ein Besuch hier unter Garantie Pflicht! Ich möchte mir gern ein Bild davon machen ob die auch in Natura so gut drauf sind. Es gibt auch die ein oder andere Tafel, die mir nicht gefiel, da ich sie etwas heftig fand aber meine 4 Favoriten habe ich mal hier zusammen getragen. Aber seht selbst:

Blauer Fasan ° Bar Bremen

Blauer Fasan

Bon Appetit oder lieber doch nicht?


Schaut mal worauf ich auf facebook gestolpert bin. Auf den ersten Blick scheint es noch lecker, auf den 2. dann schon nicht mehr wirklich! Also wenn da jemand Antiwerbung machen wollte ist das auf jeden Fall mal gelungen! ;-)

Uuuuuääääh

Weiterlesen

Braindead in Sushi Town


das war es was gestern Abend abging. Oh je…

Also ich glaube ich bin total überarbeitet anders kann ich mir das, was gestern passiert ist, nicht erklären. Ich habe gearbeitet als ob ich das erste Mal im Service wäre. Aber ich habe es mit Humor genommen und meine Gäste glücklicherweise auch.

Nun gut, zu meiner Verteidigung alle meine Gäste kamen in etwa zur Selben Zeit. Erst Leerlauf und dann Rums Bums alle Tische gleichzeitig voll. Wo fängt man da an und wo macht man weiter, vor allem da einige Tische ja einfach mehr “Pflege” brauchen als andere. Einige laufen von allein und andere möchten gern Entertainment am Tisch. Weiterlesen

Warum denn nur Fleischfee?


Aus gegebenem Anlass habe ich hier mal eine kleine Erklärung, weil ich immer wieder gefragt werde, wieso und weshalb eigentlich Fleischfee. Einige finden’s lustig, andere komisch und manche auch dumm aber ich bin wie ich bin und der Name hat eine Bedeutung.

Ich mag ihn sehr und will gar keinen Anderen mehr haben. Fleischfee forever… Ich habe den Film gleichzeitig auch auf der Seite “Wer ist die Fleischfee” oben eingebunden, so sollten nun alle Fragen diesbezüglich geklärt sein.

Habt Ihr irgendwelche anmerkungen? Gefällt Euch der Name oder auch nicht? Immer her mit Eurer Meinung. Stimmt das mal ab und dann setzt bitte danach einen Kommentar und die Abstimmung zu begründen. Weiterlesen

Zusammenfassung 2012


Hallo Ihr Lieben,

erstmal ein frohes neues Jahr allen denen ich es noch nicht sagen konnte und denjenigen denen ich es schon gesagt hatte eben doppelt!

Ja ja ich freue mich auf 2013. Warum? Eben weil das letzte Jahr einfach nur besch*ssen war, auf gut deutsch! Vieles davon hat ganz sicher auch dazu beigetragen, dass ich Abstriche in meinem Bloggerdasein gemacht habe.

Im Januar fing es direkt am ersten schon mit dem Terror an. Neujahr und wir hingen (es ist das richtige Wort, denke ich) gerade mit der Schwester meines Freundes und ihrem Freund auf der Couch rum und sahen fern, es lief irgendwas von Disney im TV als ich einen Anruf von meiner völlig verstörten Schwester bekam die so bitterlich geweint hat, dass es mir das Herz zerriss. Meine Mom war in der Silvesternacht dreimal gestürzt und liegt nun im Krankenhaus. Das Ende vom Lied war ein gebrochenes Genick, welches allerdings von einem Sturz in der Wanne im November herrührte und bis Dato unentdeckt blieb, weil meine Mom es niemandem gesagt hat. “Na, dann mal herzlich willkommen 2012. Du fängst ja gut an”. Eine OP war der einzige Ausweg, leider war das nicht so einfach, da meine Mom sehr kränklich ist und es nicht ganz klar war ob sie die OP übersteht so eine richtig andere Wahl gab es eigentlich auch nicht, sonst vielleicht irgendwann der Rollstuhl. Mein Geburtstag wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, mir war einfach nicht danach. Ende Januar sollte ich einen Termin beim Arbeitsamt haben, der allerdings mal wieder verschoben wurde … auf März. Weiterlesen

Gastronomen als Gäste


Manchmal die Hölle, manchmal sehr geil! Entweder sie nörgeln an allem rum so wie ich und sind anspruchsvoll und schwer zu befriedigen oder sie sind entspannt.

In diesem Fall traf Variante 2 zu… Weiterlesen